Am 27. September eröffnet das erste Childhood-Haus!

27.08.2018. Lange haben alle Beteiligten auf diesen Tag hingearbeitet und nun steht er kurz bevor:
Am Donnerstag, den 27. September 2018, wird das Childhood-Haus als erstes multidisziplinäres Versorgungszentrum
für Kinder, die Opfer von sexuellem Missbrauch oder schwerer Gewalt geworden sind, in Leipzig eröffnet. In Anwesenheit I.M. Königin Silvia von Schweden werden die neuen Räumlichkeiten der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Childhood-Haus Leipzig ist ein gemeinsames Projekt der Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin Leipzig und der World Childhood Foundation.

Mit dem Childhood-Haus, angelehnt an das skandinavische Barnahus Modell, kommt ein Best Practice Modell nach Deutschland, das das Kindeswohl in den Mittelpunkt juristischer Prozesse rückt und bei der die Arbeit eines professionsübergreifenden Teams sicherstellen wird, dass betroffene Kinder keine Aussage mehr vor Gericht machen müssen. Das Childhood-Haus ist eine Antwort auf bisher häufig langwierige Verfahrensabläufe, fehlendes Fachpersonal zur Befragung von betroffenen Kindern und eine mangelnde Verzahnung der unterschiedlichen Professionen: Medizin, Justiz, Polizei und Sozialdienste.

Die Eröffnung findet am Nachmittag des 27. Septembers auf dem Gelände des Universitätsklinikums Leipzig statt.
Weitere Informationen und Details zur Eröffnungsveranstaltung werden zu gegebenem Zeitpunkt bekannt gegeben.

 

Pressekontakt:

Julia Reichel
Marketing & Kommunikation Childhood
julia.reichel@childhood.org