Foto: Anna-Lena Ahlström, Royal Court of Sweden

Eine Würdigung für den Ensatz gegen Kindesmissbrauch

Die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie verleiht in diesem Jahr den Karl Kübel Preis an Königin Silvia von Schweden. Die gebürtige Heidelbergerin wird den mit 25.000 Euro dotierten Preis für ihr herausragendes Engagement zum Schutz von Kindern erhalten. Das Preisgeld kommt ihrer Stiftung „World Childhood Foundation“ zugute. Die Karl Kübel Stiftung, die weltweit Kinder und Eltern fördert, um ihnen eine gerechte Chance auf Bildung und auf ein Leben in Würde und Freiheit zu ermöglichen, verleiht den Preis am 6. September 2019 in Bensheim.

„Ich freue mich sehr über die Auszeichnung. Der Karl Kübel Preis ist eine schöne Anerkennung für alle Mitarbeitenden meiner Stiftung. Die Würdigung unterstreicht, wie wichtig es ist, sich für Kinder, die Gewalt und Missbrauch erlebt haben, einzusetzen und beharrlich dafür weiterzukämpfen, dass diesen Kindern geholfen wird“, sagt Königin Silvia. Aktuell setzt ihre Stiftung in Deutschland ein Projekt um, das Kindern mit Gewalt- und Missbrauchserfahrung das Verarbeiten des Erlebten erleichtern soll. In Childhood Häusern wird eine zentrale Anlaufstelle geschaffen, wo die Kinder inter-disziplinär versorgt werden und die Möglichkeit haben, eine vor Gericht verwertbare Aussage in einem geschützten Raum mit speziell geschultem Fachpersonal zu machen. Die bisher häufig vorkommenden mehrfachen Befragungen durch Personen verschiedener Einrichtungen entfallen somit. Diese neuen Schutzräume helfen Kindern, die Traumatisierung durch wiederholtes Erzählen nicht immer wieder erleben zu müssen. Das entspricht ganz dem Arbeitsansatz der Karl Kübel Stiftung und ihres Stifters, dessen Auftrag lautete, möglichst viele Professionen zu Kinder- und Familienthemen zu vernetzen und an einen Tisch zu holen.

Die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie wurde 1972 vom Unternehmer Karl Kübel (1909-2006) gegründet. Die im südhessischen Bensheim ansässige Stiftung ist überwiegend operativ tätig und realisiert Projekte im In- und Ausland. Durch die Unterstützung von Eltern und Familien in unterschiedlichen Kulturen trägt sie zu einer umfassenden Entwicklung der Kinder, insbesondere in den ersten drei Lebensjahren, bei. Derzeit fördert die Stiftung mehr als 80 Projekte im In- und Ausland. Weitere Informationen unter www.kkstiftung.de

 

Presskontakte:
Karin Klostermann
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kübel Stiftung
E-Mail: k.klostermann@kkstiftung.de
Tel. (06251) 7005-62 Mobil 0151 55067417

Julia Reichel
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
World Childhood Foundation Deutschland
E-Mail: julia.reichel@childhood.org
Mobil 0176  – 84656143