Anlässlich des Internationalen Frauentags möchten wir auf eine Frau eingehen, die Childhood schon seit mehreren Jahren begleitet und bei ihrer großartigen Arbeit unterstützt: Lucinda Evans. Sie steht stellvertretend für viele Frauen weltweit, die sich täglich für Kinderrechte einsetzen. Danke!

 

Nächtliche Patrouille in Lavender Hill

Es ist Freitagnacht in Lavender Hill. Der Nebel senkt sich. Rene, 13 Jahre, macht sich auf den Weg in den Laden um die Ecke, um sich eine Tüte Chips zu kaufen. Von diesem Weg wird sie nicht mehr wiederkommen. Ihre Familie beginnt sich Sorgen zu machen. Wo ist Rene? Die gesamte Nachbarschaft hilft der Familie bei der Suche nach ihrer Tochter. 11 Tage später wird Rene gefunden. Unter einer Decke hinter dem Haus der Nachbarn. Vergewaltigt. Ermordet.

Lavender Hill ist eine der gefährlichsten Nachbarschaften Südafrikas – ein Teil von Cape Town, den die Polizei und Sozialdienste meiden. Bandenkriminalität, Vergewaltigungen und Morde gehören für die Menschen dort zum Alltag. Lucinda Evans lebt mitten in diesem Alltag. Sie ist eine treibende Kraft, die ihr Leben dem Kampf gegen Gewalt gewidmet hat. Lucinda hat ihr Zuhause geöffnet, um Mädchen und Frauen zu schützen. Immer wieder konfrontiert sie die örtlichen Behörden, aber auch Mitglieder krimineller Banden mit ihrem Tun. Durch viele Jahre, in denen sie von Childhood unterstützt wird, konnte Lucinda ihr Engagement vergrößern und immer mehr Mädchen helfen.

Es war Lucinda, an die sich die Menschen in Lavender Hill am Abend von Rene’s Verschwinden gewandt hatten. Binnen kürzester Zeit mobilisierte sie mehr als 1000 Menschen, die sich an der Suche beteiligten. Eine Gruppe älterer Frauen, die damals mitgesucht haben, sind mittlerweile zu einem permanenten Suchtrupp geworden, der nach Rene benannt ist: Das Rene Roman Search and Rescue Team. Das Kernteam besteht aus 15-20 Mitgliedern, die in der ersten Hilfe ausgebildet wurden und sich vor Ort gut auskennen. Sie verfolgen einen gut durchdachten Suchverlauf, um Kinder so schnell wie möglich zu finden. Neben den Such- und Rettungsaktionen sorgt das Team für eine generell verbesserte Sicherheit für Kinder in Lavender Hill: Sie bringen unbegleitete Kinder im Dunkeln nach Hause und patroullieren abends durch den Township. Alles um Kinder davor zu schützen, entführt, missbraucht oder ermordert zu werden. Als wir bei Childhood gefragt haben, ob es konkret etwas gibt, mit dem wir die Arbeit dieses Suchteams unterstützen können, war die Antwort: ”Kauft gut sichtbare Westen”. Die Westen sind nun Teil des Teams, wie man auf dem Foto sehen kann. Sie dienen sowohl als Schutz als auch als Uniform, da man den Suchtrupp nun gut erkennen kann, wenn er abends bei den Leuten an der Tür klopft.

Im Jahr 2018 wurde das Rene Roman Search and Rescue Team sechsmal gerufen, um nach verschwundenen Kindern zu suchen. Fünf von ihnen konnten sicher und unversehrt wieder nach Hause gebracht werden. Ein sechsjähriges Mädchen wurde leider tot aufgefunden nachdem es für neun Stunden verschwunden war.  Das Team um Lucinda hat nun auch begonnen in anderen gefährlichen Nachbarschaften solche Suchteams zu etablieren, um noch mehr Kindern in Südafrika einen sicheren Weg nach Hause zu ermöglichen.

Danke Lucinda! Auf viele weitere gemeinsame Jahre!