Konferenz: „Folgen von Gewalt und Tod für Kinder“

23. April 2021
Allgemein|Sexuelle Gewalt/Missbrauch

Veranstaltung am 19.04.2021

Teilnahme am internationalen Fachtagung zum Kinderschutz und zu den Folgen von sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen in der Thomas-Morus-Akademie Bensberg

In Zeiten von Corona fand auch diese Veranstaltung in digitaler Form statt. Zu der digitalen europäischen Fachtagung nahmen mehr als 80 Teilnehmer:innen teil, zudem der Bund Deutscher Kriminalbeamter, die evangelischen Militärseelsorge in Bonn, die Thomas-Morus-Akademie Bensberg.

Thematisch ging es sowohl um die Bewertung der aktuellen Lage von Kindern in der Corona Zeit als auch grundsätzlich um die Folgen von traumatischen Erlebnissen auf Kinder, u.a. durch sexualisierte Gewalt.

Zitat aus der Pressemitteilung:

„Die Geschäftsführerin der World Childhood Foundation Deutschland Dr. Astrid Helling-Bakki machte deutlich, dass sexualisierte Gewalt an Kindern allermeist im unmittelbaren Nahfeld der Kinder geschehe und es oft weder Zeugen noch Beweise für Übergriffe gebe: Um jungen Opfern eine kinderfreundliche Anlaufstelle zu bieten, in der multiprofessionelle Teams Gewalttaten gemeinsam besser aufarbeiten können, hat die World Childhood Foundation eine bundesweite Initiative nach internationalem Vorbild gestartet. Mit lokalen Trägern setzt sie sogenannte Childhood-Häuser um, in denen die Perspektive und das Wohl der Kinder im Vordergrund stehen. Dr. Helling-Bakki machte deutlich, wie hoch der Bedarf ist. Es fehle aber an vielen Orten an Mitteln für die Finanzierung dieser Angebote.“

Die gesamte Pressemitteilung zur Veranstaltung finden Sie hier.