20. Juni 2024
Konferenz zur Nutzung von KI im Kampf gegen sexualisierte Gewalt

Am 17. Juni 2024 fand in Stockholm das Stella Polaris Summit statt, organisiert von der World Childhood Foundation. Die Konferenz konzentrierte sich auf den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) im Kampf gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und brachte führende Expert:innen, Unternehmensvertreter:innen und ausgewählte Gäste zusammen, um innovative Lösungen und interdisziplinäre Zusammenarbeit zu fördern.

„Die Stella Polaris Summit zeigt Childhoods einzigartige Fähigkeit, verschiedene Branchen und Experten mit dem gemeinsamen Ziel der Prävention von sexualisierter Gewalt an Kindern zu vereinen. Es wird deutlich, dass wir den Einsatz von Technologie beschleunigen, zusammenarbeiten und verschiedene Strategien anwenden müssen, um die Sicherheit von Kindern zu gewährleisten. Die Nutzung des Potenzials von KI zur Erkennung und Verhinderung sexualisierter Gewalt an Kindern ist entscheidend, um letztendlich die Kinder zu schützen“, sagt Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Madeleine, Deputy Honorary Chair der World Childhood Foundation, die ebenfalls an der Konferenz teilnahm.

Die Konferenz bot eine Vielzahl von Vorträgen, Diskussionen und Workshops, die sich mit den ethischen und rechtlichen Herausforderungen der KI-Nutzung im Bereich der sexualisierten Gewalt an Kindern auseinandersetzten. Die Teilnehmenden beleuchteten sowohl die Chancen als auch die Risiken dieser Technologie. Ein zentrales Thema war die Notwendigkeit einer engen Zusammenarbeit zwischen Regierungen, NGOs und der Privatwirtschaft, um die Effektivität der Maßnahmen zu steigern.

Das Ziel der Stella Polaris Konferenz war es, das Bewusstsein für die Bedrohung durch sexualisierte Gewalt an Kindern zu schärfen und die Möglichkeiten der KI zu erkunden, um diese Bedrohung zu verringern. Die Teilnehmenden waren sich einig, dass technologischer Fortschritt und menschliche Zusammenarbeit Hand in Hand gehen müssen, um Kinder weltweit besser zu schützen.

Die Konferenz stellte einen wichtigen Schritt in der globalen Anstrengung dar, sexualisierte Gewalt gegen Kinder durch den Einsatz moderner Technologien zu bekämpfen. Die vorgestellten Innovationen und gewonnenen Erkenntnisse leisten einen bedeutenden Beitrag zur Weiterentwicklung der Schutzmaßnahmen.

Sehen Sie sich die vollständige Konferenz hier an:

Stella Polaris Summit - Konferenz über KI und sexualisierte Gewalt

Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie hier.
Childhood ist eine gemeinnützige Organisation und auf Spenden angewiesen – helfen Sie jetzt!

Weitere Artikel lesen

Farbenfrohe Kooperation

Farbenfrohe Kooperation

Dieses Jahr feiern wir unser 25-jähriges Bestehen. Seit 1999 setzt sich die Stiftung dafür ein, das Recht von Kindern und Jugendlichen auf eine sichere und liebevolle Kindheit zu schützen und die Lebensbedingungen derjenigen zu verbessern, die sexualisierter Gewalt...

mehr lesen
Wenn verstecken kein Spiel ist…

Wenn verstecken kein Spiel ist…

... ist es wichtig, die richtige Hilfe zu finden. (Sexualisierte) Gewalt an Kindern macht auch an Feiertagen keine Pause. Leider ganz im Gegenteil: Denn so traurig es ist, oft findet Gewalt im häuslichen Umfeld statt. Während der Ferien können Kinder sich noch weniger...

mehr lesen
Das Saarland bekommt ein Childhood-Haus

Das Saarland bekommt ein Childhood-Haus

Mit der Unterzeichnung einer Förder- sowie einer Grundlagen- und Gesellschaftervereinbarung machen die Genossenschaft Rheinland-Pfalz-Saar des Johanniterordens, das Universitätsklinikum des Saarlandes und die World Childhood Foundation den Weg frei für ein...

mehr lesen