Ein Childhood-Haus für Hessen?

7. September 2019
Childhood-Haus

Bouffier lädt Childhood zum Gespräch ein

Am Nachmittag des 6. Septembers fand ein Runder Tisch in der Staatskanzlei in Wiesbaden zum Childhood-Haus statt. Eingeladen dazu hatte Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, der sich in den Austausch mit Childhood begeben wollte bezüglich der weiteren Planungen eines Childhood-Hauses in Hessen. Frankfurt, Wiesbaden und Kassel sind bei der Standortwahl in der näheren Auswahl.

 

Königin Silvia von Schweden beim Runden Tisch in Wiesbaden
Foto: Hessische Staatskanzlei/T. Lohnes

 

Das Gespräch wurde sehr fachlich geführt. Inhalte waren vor allem die derzeitige Versorgungslage von Kindern, die sexuelle Gewalt oder Missbrauch erlebt haben, in Hessen – Herausforderungen im Elternrecht bei betroffenen Kindern – und die möglichen Anknüpfungspunkte für ein geplantes Childhood-Haus ein Thema. Am Ende stand ein Versprechen seitens der Hessischen Landesregierung: Ja, wir werden gemeinsam mit Childhood an einem Childhood-Haus in Hessen weiterarbeiten.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand unter www.childhood-haus.de